Schwerin - Wickendorf - Warin ca. 30 km

Route: Schwerin-Wickendorf - Rampe - Retgendorf - Flessenow - Alt Schlagsdorf - Ventschow - - Dämelow - Neuhof - Nisbill - Hasenwinkel - Warin

Beschaffenheit: von Wickendorf nach Rampe geht es über den 3 km langen Paulsdamm, der den Schweriner Innen- und Außensee trennt; Richtung Retgendorf steigt das Seeufer teilweise 20 - 30 m steil an, ansonsten gut befahrbare Strecke, ab Flessenow Kopfsteinpflaster; von Alt Schlagsdorf bis Ventschow sandiger Waldweg, ab Ventschow über Dämelow, Neuhof, Nisbill nach Warin stark befahrene Landstraße

Interessantes am Weg: das Naturschutzgebiet „Ramper Moor“ befindet sich auf der Halbinsel, über die der Paulsdamm führt; dieses Gebiet dient als Reservat für Fischotter und Seevogelbrut - in Begleitung eines Naturschutzbeauftragten darf dieses Gebiet betreten werden • Hasenwinkel: man kommt an einem Schloss mit einer ausgedehnten Parkanlage vorbei, in der seltene Bäume und Rhododendronbüsche wachsen • Warin: ist von Wäldern und 15 Seen in einem Umkreis von 5 km umgeben, sehenswert ist hier die neugotische Kreuzkirche mit einem 45 m hohen Turm; am Wariner See kann man sehr schön baden • Sternberg: „Staatlich anerkannter Erholungsort“ …eine liebenswerte Kleinstadt, zu Recht als Stadt der Seen und Wälder im Herzen Mecklenburgs bezeichnet. Die malerische Hügellandschaft mit fast 90 Seen gilt als eine der schönsten im Lande und ist besonders für Wanderer, per pedes, Boot oder Drahtesel prädestiniert

Der besondere Tipp: am Glammsee steht eine 800 Jahre alte Eiche; es wird überliefert, dass hier Wallensteins Rastplatz war

Informationen

Naturpark

 

 

Radweg Schweriner See - Warnowtal - 110 Km
67 - 1/3
67
67 - 2/3